Angebote zu "Domainrechts" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Handbuch des Domainrechts
244,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Handbuch des Domainrechts bietet eine in dieser Form einzigartige Darstellung des nationalen und internationalen Domainrechts. Praktiker finden in diesem Werk eine ausführliche Darstellung des Domainrechts in Deutschland, den EU-Mitgliedstaaten und weiteren wichtigen Industrienationen sowie eine umfassende Analyse und Erläuterung der von der ICANN etablierten außergerichtlichen Rechtsschutzsysteme und Streitbeilegungsverfahren.Aus dem Inhalt:Ausführliche, systematische Erläuterung des deutschen DomainrechtsAnalyse und Erläuterung der nationalen Rechtsprechung, Registrierungsverfahren und außergerichtlichen Streitbeilegungsverfahren in den Mitgliedsstaaten der EU und weiteren wichtigen Industriestaaten wie den USA, Japan, China, Russland und der SchweizDarstellung der Organisationsstruktur der ICANN sowie der Rechtsschutzverfahren gegen Entscheidungen und Maßnahmen der ICANNumfassende Erläuterung des von der ICANN etablierten "New gTLD Program" sowie der "Rights Protection Mechanisms" im Bereich der neuen gTLDsDarstellung der Organisationsstruktur der ICANN sowie der Rechtsschutzverfahren gegen deren Maßnahmen und Entscheidungen;Erläuterung der Verfahren zur Hinterlegung von Marken beim Trademark Clearinghouse (TMCH) sowie der Rechtsschutzverfahren gegen Entscheidungen des TMCHAnalyse und Erläuterung des alternativen Streitbeilegungsverfahren im Bereich der gTLDs, insbesondere der Uniform Domain Name Dispute Resolution Policy (UDRP), des Uniform Rapid Suspension Systems und der Sunrise Dispute Resolution Policy (SDRP)Darstellung des außergerichtlichen Streitbeilegungsverfahrens im Bereich der europäischen Top-Level Domain .EU mit umfassender Analyse der EntscheidungspraxisAnhang mit den relevanten Texten, Verordnungen und Richtlinienein Glossar der wichtigsten Internet-Organisationen und technischen Begriffeein Fälleverzeichnis der deutschen Rechtsprechung zum Domainrecht (nach Domainnamen geordnet) mit über 1000 EntscheidungenDer Herausgeber:Dr. Torsten Bettinger , LL.M., Rechtsanwalt, MünchenDie Autoren:Albert Agustinoy Guilayn , Spanien; Prof. Dr. Mustafa Aksu , Türkei; Adonna Alkema , Niederlande; Dr. Torsten Bettinger , LL.M.; Prof. Dr. Peter Burgstaller , Österreich; Christine Celius , Norwegen; Benjamin Docquir , Belgien; Prof. Dr. Philipp Fabbio , Italien; Natalia Gulyaeva , Russland; Makoto Hattori , LL.M., Japan; Dr. Gallus Joller , Schweiz; Iouri Kobiako v. Gamm , Russland; Dr. Oliver Maaz , China; Martin Müller ; Ho-Hyun Nahm , Republik Korea; Nodoka Nakamura , Japan; Dawn Osborne , Vereinigtes Königreich; Dr. Justyna Ozegalska-Trybalska , Polen; Steve Palmer , Vereinigtes Königreich; Per-Erik Hugo (Petter) Rindforth , LL.M., Schweden; Dr. David tros , Tschechien, Slowakei; Prof. Dr. Alain Strowel, Belgien; David Taylor , Frankreich; William R. Towns , Vereinigtes Königreich; Allegra Waddell; Prof. Knud Wallberg , DänemarkAus den Besprechungen:"Das umfangreiche Werk ist trotz der grundsätzlichen Ausrichtung auf Deutschland auch österr. Praktikern zu empfehlen, die sich bereits intensiv mit Domainrecht befassen oder tiefer darin einsteigen wollen. Es ist ein Nachschlagewerk, das umfassende Informationen auch über zahlreiche nationale Besonderheiten bietet. Insb. die Darstellung der internationalen Streitbeilegungsmechanismen und die von Burgstaller stammende Zusammenfassung der österr. Domainjudikatur ist auch für Einsteiger höchst rele

Anbieter: buecher
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Handbuch des Domainrechts
238,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Buch informiert über das Recht der Domain-Namen in Deutschland und den EU-Mitgliedstaaten sowie weiteren wichtigen Industrienationen wie der Schweiz, den USA, Japan, China und Russland. Praktiker finden in diesem Band alle Informationen, die sie zur Entwicklung einer grenzüberschreitenden Strategie zur Registrierung und zum Domainrecht in diesen Staaten benötigen. Aus dem Inhalt: ausführliche, systematische Erläuterung des deutschen Domainrechts ausführliche Erläuterung der jeweiligen nationalen Rechtsprechung und Gesetzgebung aus 22 Ländern Darstellung der spezifischen außergerichtlichen Streitbeilegungsverfahren in den einzelnen Ländern Darstellung des Verfahrens der Uniform Domain Name Dispute Resolution Policy (UDRP) mit umfassender Analyse der Entscheidungspraxis Darstellung des außergerichtlichen Streitbeilegungsverfahrens für EU mit umfassender Analyse der Entscheidungspraxis Anhang mit den relevanten Texten, Verordnungen und Richtlinien ein Fälleverzeichnis der deutschen Rechtsprechung zum Domainrecht (nach Domainnamen geordnet) mit über 450 Entscheidungen

Anbieter: Dodax
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Die effiziente Lösung von Domainnamenskonflikten
51,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Internet-Domains sind die Identifikatoren der virtuellen Welt - Geschäftschancen und Aufmerksamkeit für jegliche Aktivität im Internet hängen von der Wahl und der Verfügbarkeit des richtigen Domainnamens ab. Streitigkeiten über Domainnamen, von "mitwohnzentrale.de" über "shell.de" bis hin zu "kurt.biedenkopf.de", haben den BGH vor neue Herausforderungen gestellt. Sebastian Baum untersucht, ob die Regeln, die sich im Zusammenhang mit Konflikten um Domainnamen in der Rechtsprechung herausgebildet haben, zu sachgerechten Lösungen führen. Den Schwerpunkt der Untersuchung bildet die eingehende Darstellung der vorliegenden Entscheidungen deutscher Gerichte zu Domainnamenskonflikten und der begleitenden Literatur, doch auch die US-amerikanische, französische und spanische Rechtslage sowie Probleme des internationalen Zivilrechts werden diskutiert.Neben der umfassenden juristischen Analyse des Domainrechts steht die Anwendung ökonomischer Kriterien auf Domainnamenskonflikte, die es dem Autor ermöglicht, neue Wege für die Lösung dieser Streitigkeiten aufzuzeigen.

Anbieter: Dodax
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Handbuch des Domainrechts
278,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Das Buch informiert über das Recht der Domain-Namen in Deutschland und den EU-Mitgliedstaaten sowie weiteren wichtigen Industrienationen wie der Schweiz, den USA, Japan, China und Russland. Praktiker finden in diesem Band alle Informationen, die sie zur Entwicklung einer grenzüberschreitenden Strategie zur Registrierung und zum Domainrecht in diesen Staaten benötigen. Aus dem Inhalt: ausführliche, systematische Erläuterung des deutschen Domainrechts ausführliche Erläuterung der jeweiligen nationalen Rechtsprechung und Gesetzgebung aus 22 Ländern Darstellung der spezifischen aussergerichtlichen Streitbeilegungsverfahren in den einzelnen Ländern Darstellung des Verfahrens der Uniform Domain Name Dispute Resolution Policy (UDRP) mit umfassender Analyse der Entscheidungspraxis Darstellung des aussergerichtlichen Streitbeilegungsverfahrens für EU mit umfassender Analyse der Entscheidungspraxis Anhang mit den relevanten Texten, Verordnungen und Richtlinien ein Fälleverzeichnis der deutschen Rechtsprechung zum Domainrecht (nach Domainnamen geordnet) mit über 450 Entscheidungen

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Domainrecht: Namens- und Kennzeichenschutz deut...
19,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Jura - Medienrecht, Multimediarecht, Urheberrecht, Note: 1.3, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Veranstaltung: Internet- und E-Commerce Recht, 54 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Internet hat in den letzten Jahren zunehmend an gesellschaftlicher Bedeutung gewonnen und sich so zu einem Markplatz für den nationalen und internationalen Informations- und Wirtschaftsverkehr entwickelt. Diese rasante Entwicklung hat jedoch eine Reihe neuer Rechtsprobleme mit sich gebracht, die in der Literatur und Rechtsprechung unter den Bezeichnungen 'Online-Recht' , 'Internetrecht' oder 'Multimediarecht' diskutiert werden. Eines dieser Themen, das aufgrund seiner praktischen Auswirkungen besonders bedeutsam geworden ist, ist der Namens- und Kennzeichenschutz der 12 BGB, 14, 15 MarkenG gegen die Verwendung eines fremden Namens als eine oder in einer Internetadresse. Bislang gibt es jedoch keine eigenständige Rechtsmaterie zur Beurteilung der so genannten Domainrechtstreitigkeiten. Daher wurden anfangs Befürchtungen laut, das derzeitige Rechtssystem sei nicht in der Lage, dieser neuen Erscheinungsform eine adäquate Rechtssicherheit zu gewährleisten. Und in der Tat konnte durch den Rückgriff auf zum Teil noch aus dem 19. Jahrhundert stammenden Rechtsgrundlagen in der Rechtsprechung beobachtet werden, dass innerhalb der deutschen Gerichte teilweise keine einheitliche Meinung bezüglich bestimmter Problemstellungen des Domainrechts existiert hat . Inzwischen ist jedoch eine gewisse Gelassenheit auf diesem Gebiet eingetreten, da sich die Rechtsprechung zunehmend gefestigt hat. Deutsche Hochschulen präsentieren sich seit geraumer Zeit verstärkt im Internet unter einer eigenen Internetadresse, um dort für sich zu werben oder kostenlose Informationen für Studierende bereit zu stellen. Daher ist die Befassung mit den Domainnamen deutscher Hochschulen von besonderer Bedeutung. Bei einigen deutschen Hochschulen besteht offensichtlich noch ein Aufklärungsbedarf hinsichtlich ihrer Namens- und Kennzeichenrechte im Internet, denn es kam nicht zu selten vor, dass sich hinter einer vermeintlichen 'Uni-Domain' nicht die dazugehörige Hochschule verborgen hat, sondern ein unberechtigter Dritter sich unter dieser attraktiven Domain präsentiert hat. Bedeutet diese Tatsache, dass die Uni-Domains der Allgemeinheit zur Verfügung stehen, da sie nicht genügend geschützt sind? Das Ziel dieses Projektberichtes wird darin liegen, den Namens- und Kennzeichenschutz deutscher Hochschulen gegen eine unbefugte Nutzung einer ihrem Namen ähnlichen Domain zu untersuchen, um die obige Frage zu klären.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Handbuch des Domainrechts
244,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Buch informiert über das Recht der Domain-Namen in Deutschland und den EU-Mitgliedstaaten sowie weiteren wichtigen Industrienationen wie der Schweiz, den USA, Japan, China und Russland. Praktiker finden in diesem Band alle Informationen, die sie zur Entwicklung einer grenzüberschreitenden Strategie zur Registrierung und zum Domainrecht in diesen Staaten benötigen. Aus dem Inhalt: ausführliche, systematische Erläuterung des deutschen Domainrechts ausführliche Erläuterung der jeweiligen nationalen Rechtsprechung und Gesetzgebung aus 22 Ländern Darstellung der spezifischen außergerichtlichen Streitbeilegungsverfahren in den einzelnen Ländern Darstellung des Verfahrens der Uniform Domain Name Dispute Resolution Policy (UDRP) mit umfassender Analyse der Entscheidungspraxis Darstellung des außergerichtlichen Streitbeilegungsverfahrens für EU mit umfassender Analyse der Entscheidungspraxis Anhang mit den relevanten Texten, Verordnungen und Richtlinien ein Fälleverzeichnis der deutschen Rechtsprechung zum Domainrecht (nach Domainnamen geordnet) mit über 450 Entscheidungen

Anbieter: Thalia AT
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Domainrecht: Namens- und Kennzeichenschutz deut...
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Jura - Medienrecht, Multimediarecht, Urheberrecht, Note: 1.3, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Veranstaltung: Internet- und E-Commerce Recht, 54 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Internet hat in den letzten Jahren zunehmend an gesellschaftlicher Bedeutung gewonnen und sich so zu einem Markplatz für den nationalen und internationalen Informations- und Wirtschaftsverkehr entwickelt. Diese rasante Entwicklung hat jedoch eine Reihe neuer Rechtsprobleme mit sich gebracht, die in der Literatur und Rechtsprechung unter den Bezeichnungen 'Online-Recht' , 'Internetrecht' oder 'Multimediarecht' diskutiert werden. Eines dieser Themen, das aufgrund seiner praktischen Auswirkungen besonders bedeutsam geworden ist, ist der Namens- und Kennzeichenschutz der 12 BGB, 14, 15 MarkenG gegen die Verwendung eines fremden Namens als eine oder in einer Internetadresse. Bislang gibt es jedoch keine eigenständige Rechtsmaterie zur Beurteilung der so genannten Domainrechtstreitigkeiten. Daher wurden anfangs Befürchtungen laut, das derzeitige Rechtssystem sei nicht in der Lage, dieser neuen Erscheinungsform eine adäquate Rechtssicherheit zu gewährleisten. Und in der Tat konnte durch den Rückgriff auf zum Teil noch aus dem 19. Jahrhundert stammenden Rechtsgrundlagen in der Rechtsprechung beobachtet werden, dass innerhalb der deutschen Gerichte teilweise keine einheitliche Meinung bezüglich bestimmter Problemstellungen des Domainrechts existiert hat . Inzwischen ist jedoch eine gewisse Gelassenheit auf diesem Gebiet eingetreten, da sich die Rechtsprechung zunehmend gefestigt hat. Deutsche Hochschulen präsentieren sich seit geraumer Zeit verstärkt im Internet unter einer eigenen Internetadresse, um dort für sich zu werben oder kostenlose Informationen für Studierende bereit zu stellen. Daher ist die Befassung mit den Domainnamen deutscher Hochschulen von besonderer Bedeutung. Bei einigen deutschen Hochschulen besteht offensichtlich noch ein Aufklärungsbedarf hinsichtlich ihrer Namens- und Kennzeichenrechte im Internet, denn es kam nicht zu selten vor, dass sich hinter einer vermeintlichen 'Uni-Domain' nicht die dazugehörige Hochschule verborgen hat, sondern ein unberechtigter Dritter sich unter dieser attraktiven Domain präsentiert hat. Bedeutet diese Tatsache, dass die Uni-Domains der Allgemeinheit zur Verfügung stehen, da sie nicht genügend geschützt sind? Das Ziel dieses Projektberichtes wird darin liegen, den Namens- und Kennzeichenschutz deutscher Hochschulen gegen eine unbefugte Nutzung einer ihrem Namen ähnlichen Domain zu untersuchen, um die obige Frage zu klären.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot